Kötzschen – Entwicklung zu einen Zentrum kulturellen Lebens für Alt und Jung

Die 15- jährige Geschichte unseres Heimatvereins lässt sich ohne einen Rückblick auf die Anfänge nicht beschreiben. Im Jahre 1950 wurde Kötzschen, vorher ein selbstständiges Dorf, nach Merseburg eingemeindet. Bedingt durch den nachfolgenden Generations- und Strukturwechsel, dem Verfall bäuerlicher Betriebe, geriet Kötzschen als selbstständiges Dorf immer mehr in Vergessenheit. So war Anfang des 20. Jahrhunderts nur noch selten die Rede von unserem Dorf, es war jetzt Merseburg Süd .


Der Idee und der Initiative einiger älterer Einwohner ist es zu verdanken, das Kötzschen in den vergangenen 15 Jahren wieder auferstand. Mit der Gründung des Heimatvereins im Sommer 2014 haben sich seitdem ca. 45 Mitglieder des Vereins darum bemüht, unser ehemaliges Dorf wieder bekannt zu machen. Mit der Gründung des Vereins hatten sich die Mitglieder zum Ziel gesetzt, etwas für die Heimatpflege aber auch für die Einwohner von Kötzschen und Umgebung zu tun. In diesem Zusammenhang war und ist unser Mitglied Peter Walker von Anfang an sehr aktiv und engagiert. Er hat mit seinem Wissen über die Geschichte Kötzschens in den letzten 54 Heimatboten (unsere Vereinszeitung) verewigt und auch einen großen Anteil daran, daß diese Zeitung nahezu jedes Jahr 4 mal erschien. Nicht unerwähnt lassen möchte ich in diesem Zusammenhang unser Mitglied Gerhard Rittberger. Er war maßgeblich für die Gestaltung, das Layout und Organisation mit der Herausgabe aller Zeitungen verantwortlich. Ohne diese Beiden wäre unser Heimatbote nicht so regelmäßig erschienen. Vielen Dank.

Mit der Unterstützung mehrerer Projekte und durch die Organisation verschiedener Veranstaltungen sollte die in der Gründungsveranstaltung besprochenen Ideen umgesetzt werden.
In den zurückliegenden Jahren wurden viele Veranstaltungen von unseren Bewohnern und Gästen so positiv angenommen, dass sie jährlich wieder in unseren Veranstaltungsplänen auftauchen.
An dieser Stelle bedank sich der Vorstand unseres Heimatvereins bei allen Organisatoren und fleißigen Helfern dieser Veranstaltungen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.